Der Martin Gropius Bau hat das MOMA zu Gast

Ausstellung 

Der Martin Gropius Bau hat das MOMA zu Gast

Der Martin-Gropius-Bau Berlin hat sich eine MOMA Ausstellung ins Museum geholt. Über die Judith Rothschild Collection und warum Frida Kahlo diese Ausstellung möglich gemacht hat.

Amelie von Wulffen

Martin Gropius Bau: Berlin spricht über ihn

Der Martin-Gropius-Bau, eines der wenigen privaten Ausstellungshäuser in Berlin, hat 250 ausgewählte Zeichnungen aus der Judith Rothschild Collection im MoMA in seinen wunderschönen Räume aufgehängt. Kurator Christian Rattemeyer hat Castor&Pollux verraten, dass es zu einem guten Stück den Einnahmen aus DER Blockbuster Ausstellung 2010, Frida Kahlo, zu verdanken ist, dass sich der Martin-Gropius-Bau dieses kleine Juwel leisten kann.

Egal, wo ich am Wochenende war, ob im Kingsize, einen eisgekühlten Wodka Mule nippend oder in aufgeregter Starre, Auge in Auge mit den Wölfen im Wildpark Schorfheide, überall konnte ich es flüstern hören. Die Stadt spricht über „KOMPASS, Zeichnungen aus dem Museum of Modern Art New York“.

Franz West

Elizabeth Peyton

Sorgfältig kuratiert: die MOMA Ausstellung im Martin Gropius Bau

WARUM?  Oberflächlich betrachtet ist es natürlich der MoMA Virus, der Berlin immer das Gefühl gibt als Kunstmetropole ernst genommen zu werden. Aber wer sich wirklich für Kunst interessiert, der sieht in KOMPASS die schon lange überfällige Bühne, die der Martin-Gropius-Bau dem vernachlässigten Medium Zeichnung bereitet. Und diese ist angenehm durchdacht und sorgfältig kuratiert. Christian Rattemeyer und sein Team haben fast neun Monate damit verbracht, die Judith Rothschild Collection zu durchforsten und jede einzelne Arbeit zu den übrigen Werken in Beziehung zu setzen. Das ist ihnen gelungen. Sie haben Achsen geschaffen, die mich wie an unsichtbaren Fäden durch die Ausstellung gezogen haben.

Die Stadt spricht also über KOMPASS, raunt sich Namen wie Cy Twombly, Donald Judd, Robert Rauschenberg, Paul McCarthy, Baselitz, Jörg Immendorff und Martin Kippenberger zu. Und steht routiniert in der Schlange, die sich, wie erwartet um den Martin-Gropius-Bau windet. Das gehört dazu. Sonst wäre es irgendwie kein MoMA-Gefühl.

Marcel Odenbach

Marcel Odenbach: You Can’t See the Forest for the Trees, 2003. The Judith Rothschild Collection

Dabei ist KOMPASS nur ein Bruchstück der zehn Mal so großen Sammlung der Judith-Rothschild-Foundation, die vor sechs Jahren als Schenkung an das MoMA ging. Judith Rothschild (1922–93) war eine, vor allem in den USA bekannte, abstrakte amerikanische Malerin, die ihr ganzes Leben lang junge Künstler unterstützte. Als sie starb, hinterließ sie ihrem Freund Harvey S. Shipley Miller eine üppig ausgestatte Stiftung und den Auftrag, ihre Kunst und die ihrer Generation zu unterstützen. Harvey ging daraufhin drei Jahre lang Kunst shoppen. Für 18 Millionen Dollar erstand er die berühmten 2600 Zeichnungen und übergab diesen riesigen Kunstschatz 2005 an das MOMA.

Man munkelt, dass der Kaufrausch von Harvey Miller nicht unbedingt in Judith Rothschilds Sinne gewesen sei, aber wer weiss dass schon. Unbestritten sind zwei Dinge. Das MOMA hat alle Hände voll zu tun, um die gigantische Menge an Zeichnungen zu verarbeiten und KOMPASS ist ein Sahnestückchen, das man sich genussvoll an diesen Frühlingstagen einverleiben sollte. Guten Appetit.

……………………………………………………………………………………………………………………………………

Martin-Gropius-Bau: Öffnungszeiten

Martin-Gropius-Bau
KOMPASS Ausstellung bis 29.5.2011
Öffnungszeiten: Mi–Mo 10–17 Uhr
Eintritt: 12 Euro

Mehr zu Ausstellungen in Berlin

 



$options['yarpp']: 6 || $post_count: 0 || $exclude_categories Array ( [0] => 107 [1] => 1 )

Pasolini

Top Ausstellung 

Pasolini Roma – Filmkunst und Provokation im Martin-Gropius-Bau

Pier Paolo Pasolini war Filmemacher und Schriftsteller. Der Martin-Gropius Bau in Berlin widmet dem vor fast 40 Jahren ermordeten Künstler eine große Ausstellung.

Meret Oppenheim

Ausstellung  

Meret Oppenheim im Martin-Gropius-Bau

Meret Oppenheim war in Berlin bisher selten zu sehen. Der Martin-Gropius-Bau widmet ihr zum 100. Geburtstag eine glanzvolle Retrospektive.

Mondrian Martin Gropius Bau

Ausstellungs-Highlight 

Mondrian im Martin-Gropius-Bau: Die perfekte Harmonie

Der Martin-Gropius-Bau zeigt mit Piet Mondrian bis zum 6. Dezember 2015 einen der markantesten Klassiker der Moderne und in 50 Bildern seinen künstlerischen Werdegang.


Sammlung Würth: Caro. Martin-Gropius-Bau

Ausstellungs-Highlight Berlin 

Sammlung Würth im Martin-Gropius-Bau

Reinhold Würths Sammlung umfasst rund 17.000 Werke. Highlights daraus zeigt der Martin-Gropius-Bau bis zum 10. Januar 2016 . Darunter die 50 Mio. schwere Schutzmantelmadonna.

Eli_Cortinas

 

Eli Cortiñas – Eine Nacht im Martin Gropius Bau

Videokünstlerin Eli Cortiñas, Stipendiatin 2014 der Villa Massimo Rom zeigt am 19.2. eine Nacht lang im MartinGropiusBau und eröffnet am 13.2. bei Soy Capitan.

Martin-Eder-Bilder

Maler 

Martin Eder

Martin Eder ist wie Gerhard Richter, Tim Eitel und Neo Rauch einer der wichtigsten Deutschen Maler der Gegenwartskunst. Infos zu EIGEN + ART Berlin, Bilder, der Dunkle Grund zu Martin Eder.