Victoria Rosenman. Vom Vernichten einer Muse

Fotografie Talent 

Victoria Rosenman. Vom Vernichten einer Muse

Vom grausamen Dasein einer Muse. Die talentierte Fotografin Victoria Rosenman lädt in Berlin zur Preview einer weltweiten Ausstellung ein.

Victoria Rosenman

Victoria Rosenman: Obsession, Macht und Muse sein

Sie lebte mit der Muse zusammen, ohne ihre wahre Natur zu kennen, bis sie sich eines Tages auflöste. 
Obsessive Welt von Macht und Abhängigkeit blieben. Sie war mittendrin.

Uff. Das sind die ersten Worte, die ich von Victoria Rosenman lese. Die junge Künstlerin aus Sankt-Petersburg vernichtet und erschafft – ohne Umwege und Ausflüchte. In ihrer Fotografie stellt sie lebende Körper ihren verkehrten Abbildern gegenüber.


Was passiert eigentlich, wenn man zur Muse wird?

Eigentlich der Traumberuf schlechthin: leben, um zu inspirieren. Geld verdienen beim Rumhängen. Glamour und Nähe zu Künstlern. Großartig.
Victoria Rosenman sieht das anders. Die Ausstellung VOM VERNICHTEN EINER MUSE, die am 28. September 2013 als Preview und Auftakt für eine weltweite Ausstellungstour eröffnet, erzählt die beklemmende Geschichte über Menschen, die so sehr ihrem Musendasein verfallen sind, dass ihre eigene Persönlichkeit, ja ihre Menschlichkeit, darüber gestorben zu sein scheint.

Was die Fotografin interessiert ist der scheinbare Konflikt zwischen Schönheit und Hässlichkeit, Schuld und Unschuld, ästhetischem Verlangen und moralischer Ablehnung. Das fühlt und sieht sich verstörend schön an. Wir sehen uns zur Preview am 28. September im Studio. Danach werden die Arbeiten in Form von temporären Ausstellungen an mehreren Orten auf dieser Welt zu sehen sein.

Was wir jetzt schon verraten dürfen ist, das dies keine gewöhnliche Ausstellung wird. Victoria arbeitet u.a. mit lebenden Musendarstellern und ihre Ausstellung wird als imposante Rauminstallation zu erfahren sein. Was sie anvisiert, sind eindringliche hybride ästhetische Effekte, die tief unter die Haut gehen sollen. 
 
Victoria Rosenman: Muse 3Victoria Rosenman

EINLADUNG ZUM OPENING

Am 28.09.13 19:00 Uhr bei David and Galstaun Studio / Kastanienallee 32 I  / 10435 Berlin
Laufzeit der Ausstellung: 28.09.13 – 5.10.13 / 18:00 – 20:00 Uhr
Profil von Victoria Rosenman bei curart



$options['yarpp']: 6 || $post_count: 0 || $exclude_categories Array ( [0] => 107 [1] => 1 )

Lagarrigue_ENTRE-CHIEN-ET-LOUP

Art scene NY 

Jerome Lagarrigue and his muse Shaun Ross: Be you and the rest of the world will follow

We interview NY-based artist Jerome Laggarrigue and his muse supermodel Shaun Ross talking about how is feels to be alien and the solo exhibition "Visible Man"

transmediale-berlin

Ausstellung bis zum 3.2.2013 

transmediale 2013: Back when Pluto was a Planet

Die transmediale, das Festival für Medienkunst und digitale Kultur, bespielt noch bis Sonntag (3.2.) und zum 26. Mal das Haus der Kulturen der Welt in Berlin.

Brung-Elsner

Künstler Interview & Ausstellung 

Haben zeitgenössische Künstler noch Musen?

MUSE MUSE heißt die Ausstellung der beiden Künstler Bernhard Brungs und Slawomir Elsner. Ein Interview zu Botticelli, Saint Laurent und Schlüpfrigkeit von Musen


Raeume-Ausstellung-Berlin

 

RÄUME. 49 ARTISTS. 7 DAYS.

For 7 days with an opening reception on September 10th, 2016, the exhibition RÄUME will showcase the work of 49 artists in 49 rooms in a historical building in Kreuzberg.

wolfgang-tillmans

Neuerscheinung zur zeitgenössischen Fotografie 

Wolfgang Tillmans Neue Welt

Wolfgang Tillmans ist mit seinem neuen Kunstbuch NEUE WELT tatsächlich in eine aufgebrochen. Er hat seine Welt der Introspektion verlassen, um uns seine Geschichte der Globalisierung zu erzählen. Wie sich das anfühlt? Eine Buchkritik von Julia Braun.

Yinka Shonibare

Künstler Interview und Ausstellung 

Yinka Shonibare MBE – Garten Eden in Berlin

Yinka Shonibare MBE (Young British Artist, London) hat bei Blain Southern Berlin ein Paradies geschaffen. Und die Hölle. Hingehen! Ausstellung bis 19.4.2014