JR – Fotograf

Künstlerführer Berlin 

JR – Fotograf

JR, französischer Fotograf, Street Art Künstler und TED Prize Gewinner ist berühmt für seine überlebensgroßen Fotoplakate an Gebäuden in u.a. Berlin und Rio.

JR

WERK & THEMEN

JR (*1983) zählt zu den innovativsten Vertretern der internationalen Gegenwartskunst und lebt in Paris sowie New York. Für JR ist die Strasse „die größte Gallerie der Welt“. Seine überdimensional großen Schwarz-Weiße-Fotografien platziert er weltweit als monumentale Plakate an Häuserwänden, Treppen und Mauern. JR arbeitet an den unterschiedlichsten Orten und in verschiedenen kulturellen und zeitgeschichtlichen Zusammenhängen. Dabei wird die Architektur und Kultur der Stadt zum Thema seiner Arbeiten. 

Mächtig blicken da die Gesichter seiner Porträts über die Stadtlandschaft, die Kontraste in der Nachbearbeitung deutlich verschärft, um die plakative Wirkung noch zu verstärken.

An den Gebäuden der Slums rund um Paris, an den Wänden des Nahen Osten, auf den bröckelnden Brücken in Afrika oder in den Favelas von Rio hinterfragen JR’s reduktive Bilder weit verbreitete Vorurteile zu Alter, Identität und Nationalität, die durch Werbung und Medien propagiert werden. 

ARTIKEL ZU JR AUF ARTBERLIN

ARTberlin hat JR bei der Pasting-Aktion zu seinem Projekt THE WRINKELS OF THE CITY in Berlin begleitet: http://www.artberlin.de/kuenstler/jr-berlin/

BIOGRAPHIE

2006, wurde JR mit seinem illegalen Projekt „Portrait of a Generation“ in Frankreich bekannt. Dabei klebt er Portraits der suburban „thugs“ in riesigen Formaten an die Hauswände in den Bourgeois districts (Spießer-Vierteln) in Paris. Das Projekt wurde „offiziell“ als die Stadt Paris ihre City Hall mit JR’s Fotografien verkleidete.

In 2007, startete er, zusammen mit seinem Freund Marco, das Projekt „Face2Face“ und damit die größte illegale Ausstellung dieser Zeit. JR pastete überdimensionale Portraits von Israelies und Palestinänsern, Gesicht an Gesicht, in insgesamt acht Städten an beide Seiten des Sicherheitszauns und sorget damit weltweit für Aufsehen. 

In 2008, begab er sich auf einen langen internationalen Trip für Women Are Heroes, ein Filmprojekt zur Verteidigung der Würde der Frauen. 2010 wurde der Film  in Cannes für die Camera d’Or nominiert.

Zur selben Zeit, ruft er das Projekt The Wrinkles of the City ins Leben, in dem Bewusst wählt der Künstler Städte aus die einen großen Wandel erlebten, wie Cartagena in Spanien, Shanghai, Los Angeles und Berlin.

Auf der TED 2011 äußert er seinen kühnen TED-Prize-Wunsch: Kunst nutzen, um die Welt umzukrempeln. Darauf hin ruft er InSideOut ins Leben, ein internationales Kunstprojekt, das Menschen auf der ganzen Welt die Möglichkeit gibt, ihre Ideen, Projekte und Erfahrungen mit jedem zu teilen, in dem sie ihr eigenes Portrait an Wände kleben.

JR

AUSSTELLUNGEN (Auswahl)

2013

Watari-Um Museum, Tokyo – until June 2nd
Berlin – Springmann Gallery – April
Marseille, France – Friche La Belle de Mai – May
New York – Bryce Wolkowitz Gallery – May

2012

Images Festival, Vevey, Switzerland
Perrotin Gallery, Hong Kong

2011

Miami Art Basel, Perrotin Gallery, „Wall and Papers“
Perrotin Gallery, Paris, „Encrages“
JR’s film, Women Are Heroes release in movie theaters
Centre Pompidou, ParisMOCA Museum, Los Angeles – Art In the StreetsTED Prize 2011

2010

Shangai, China – Contemporary art Biennal, in collaboration with Magda Danysz
Museum of Contemporary Art of San Diego

2009

Paris, Ile Saint-Louis, Pavillon de l’Arsenal, Mairie du 4e arrondissement
Les Rencontres d’Arles
Rio de Janeiro, Brazil, Casa França Brasil

2008

Tate Modern, London

2007

Biennale de Venice, Arsenal, Venice

Der ARTBERLIN KÜNSTLERFÜHRER stellt die wichtigsten zeitgenössischen Künstler vor