Radu Belcin

Künstlerführer Berlin 

Radu Belcin

Radu Belcin ist einer der spannendsten jungen neo-surrealistischen Maler. Kernthemen seiner dramatischen Hell-Dunkel-Malerei, Biographie und Ausstellungen.

Künstler-Steckbrief: Radu Belcin  

Kunstprofil 

Radu Belcin ist ein aufstrebender zeitgenössischer Maler, dessen dramatisch surreale Chiaroscuro (Hell-Dunkel-Malerei), wie sie einst z.B. von Caravaggio, Rembrandt, Zubaran oder Velazques angewendet wurde, Atmosphären seelischer Befindlichkeiten schafft.
Im Zentrum seiner Arbeit steht die Figur, das Individuum als entortetes Wesen zwischen den Wirklichkeiten sich transzendierender Welten. Das Verwischte, das Verzerrte, das Entstellte seiner szenografischen Albtraumhelden, mal als Portrait, Einzeln oder in Gruppen, demaskiert die Abgründe des Bewussten und Unbewussten im Spiegel der Gegenwart.

Medien

  • Ölgemälde         
  • Zeichnungen

Kurzprofil zum Künstler  

BELCIN wurde 1978 in der rumänischen Großstadt Brasov geboren. Seine Arbeiten hängen in zahlreichen Museen und Ausstellungen in Rumänien, Paris, Brüssel, Berlin, Liverpool, Istanbul, Bukarest und Budapest.

Radu Belcin lebt und arbeitet sowohl in Brasov als auch in Fagaras, einer kleinen Stadt im rumänischen Siebenbürgenland.                             

Galerie in Berlin
Galerie Martin Mertens

Webseite
Radu Belcin

 Radu Belcin

Ein erster Eindruck 

Wenn die Realität zur Surrealität wird, wenn die Wirklichkeit nicht mehr das ist, was sie zu sein schien, wenn das Wohlige zum Bedrohlichen enttarnt, verliert sich das Individuum in einer traumatischen Welt der Orientierungslosigkeit.

Es ist das trügerisch Komplexe malerischer Parallelwelten, die einem beim Betrachten von Radu Belcins Bildern den Atem nehmen. So wie seine Figuren nicht greifbar sind, so erscheint auch das Bild als eine Täuschung. Die Wärme der Farbkompositionen, das Liebevolle in der nahezu Stillleben-artigen Ausarbeitung, die Freude an Licht und Schatten manipulieren die Sinne. Der dargestellte Traum oder Albtraum ist in eine visuell anrührende Scheinrealität eingebettet. 

Belcin malt Psychogramme in Öl

Radu BelcinRadu Belcin

BELCIN ist einer der spannendsten jungen Neo-Surrealisten, dem es gelingt, der figurativen Malerei in Öl auf Leinwand einen faszinierenden Neuanstrich zu verleihen. Es ist als würde sich die Vergangenheit in der Gegenwart gespenstisch wiederholen und zu neuen Beobachtungen kommen. Ist der Traum der Albtraum oder ist die Realität der Albtraum? Ist der Mangel an Wirklichkeit in der Realität der Grund für die Maskierung seiner Figuren, die irgendwann zum zwangsläufigen Albtraum der Demaskierung führt? 

Es bleibt dem Betrachter überlassen, welche bewusstseinserweiternde Perspektive er für sich dazu gewinnt.

Radu Belicns Motive: Trapped in Stillness

Radu BelcinRadu Belcin

Isolierung, Getrennt sein, Vereinzelung, Vereinsamung führen zu einem Mangel an Kommunikation. Radu Belcin’s Figuren bleiben im düsteren archaisch anmutenden Duktus des Chiaroscuro in sich und zwischen den Welten Gefangene. Gesichter sind ausgeschnitten, verdeckt, gehen in Flammen auf oder verschwinden hinter Farbschichten. Belcin macht Münder durch durchsichtige Plastikmaterialien oder dicke Farbkleckse bis zur Unkenntlichkeit sprachlos. Die Titel seiner Werke sprechen Bände:

FIND ME WHERE I AM HIDING, TRAPPED IN STILLNESS, DISSEMBLE THE EGO, A NEW ORDER, IMPOSSIBLE DREAMLAND, IT S COLD BENEATH THE MOON, PERSEVERANCE

Kurze Biografie zu Radu Belcin

1978 geboren in Bravo Rumänien. Lebt und arbeitet in Fagaras, Rumänien

Ausbildung

  • 2002-2003 postgraduate studies, professor Ștefan Câlția, National University of Art „Nicolae Grigorescu”, Bucharest, RO
  • 1997-2002 National University of Art „Nicolae Grigorescu”, Bucharest, RO, painting department, professors: Florin Ciubotaru, Valeriu Mladin
  • 1993-1997 Arts High School, grafic department, Brasov, RO
  • 2001 workshop of scenography and Light Moving Academy for Performing Arts, Amsterdam NL,
  • 2001 workshop of scenography, Toaca Cultural Foundation – Toaca Contemporary Art Studio, Bucharest, RO

Einzelausstellungen

  • 2015: Radu Belcin, MM Projects, Karlsruhe
  • 2014 Unfulfilled hopes, Oxholm Gallery, Copenhaga
  • 2014 Frozen Silence, Galerie Martin Mertens, Berlin
  • 2012 Sacrifice Generation / Génération de sacrifice, curator Cosmin Năsui, Societe Generale, Paris, FR, (with Flavia Pitiș)
  • 2010 Looking through the mirror, The Art Museum, Brasov, RO (with Flavia Pitiș)
  • 2007 Personal exhibition, Kronart Gallery, Brasov, RO
  • 2007 The Royal Procession and other characters, Europe Gallery, Brasov, RO
  • 2006 The world from my world, The Art Museum, Brasov, RO 

Gruppenausstellungen (Auswahl)

  • 2013 End of Empires, February 2013, Corke Gallery, Liverpool, UK
  • 2012 Colouring the Grey – State of Body, curator Cosmin Năsui, Liverpool Biennial Independents 2012, UK (catalogue)
  • 2012 Romania in Paris, curator Cosmin Năsui, American Center for the Arts, Dorothy’s Gallery, Paris, FR
  • 2011 Europe Gallery, Brasov, RO
  • 2009  The Mediterranean Olive Grove, Olivepress – Art Factory, Dromonero, Crete, GR
  • 2008 artMart, Kunstlerhause, Cheapart Gallery, Vienna, AT
  • 2006 The Art Museum, Brasov, RO
  • 2005  The Art Museum, Brasov, RO
  • 2003 National Theatre, Apollo Gallery, Bucharest, RO
  • 2002 National Theatre Bucharest, RO
  • 2001  Selfportret installation, UNA Gallery, Bucharerst, RO
  • 2000 Expo, Atelier 35, The Art Museum Constanța, RO
  • 2000 Europe Days, The Collection Museum, Bucharest, RO
  • 1999 Instalation, Sala Palatului, Bucharest, RO

Text: Silke Wilhelm




$options['yarpp']: 6 || $post_count: 0 || $exclude_categories Array ( [0] => 107 [1] => 1 )

Galerie-Martin-Mertens-Ausstellung

 

Radu Belcin / Robert Bosisio – Junge Portraitvirtuosen

Jungen Neo-Surrealismus pur gibt es nächste Woche in der Galerie Martin Mertens zu sehen. Opening am 12.9.2015! Äußerst sehenswert finden wir. Hier steht warum.

Galerie-Martin-Mertens

Galerieführer Berlin 

Galerie Martin Mertens

Die Galerie Martin Mertens fördert und etabliert junge internationale Künstler. Die Talentlatte liegt hoch, wie die Ausstellungen beweisen. Galerieprofil

Morton-Bartlett-dolls

Fotografie 

Morton Bartlett im Hamburger Bahnhof

Morton Bartlett fasziniert im Hamburger Bahnhof mit geheimnisvollen und zum Teil verstörenden Fotografien einer Welt, die er selbst geschaffen hat. Die Ausstellung ist Teil der Reihe „Secret Universe“, in der das Museum Aussenseiter des Kunstbetriebes zeigt. Zu sehen bis zum 23.September 2012.


Steve McCurry

Nadine Barth: Bilder, die mir begegneten 

Steve McCurry: Afghanisches Mädchen, Peshawar, Pakistan, 1984

Steve McCurrys Bild des Mädchens mit den grünen Augen ist eine Ikone – und der Mittelpunkt der großen Retrospektive mit Steve McCurrys Arbeiten aus Asien in Wolfsburg.

Photo by Maximilian Meisse

ARTBERLIN MUSEUM GUIDE 

Museumsinsel Berlin

With a visit to Museumsinsel Berlin you get four of Berlin's top museums in one place: Pergamon Museum, Bode Museum, Neues Museum and Alte Nationalgalerie.

Jan van Munster "Ich im Dialog"

INTERNATIONAL 

International Light Art Award 2017

Never heard of Unna yet? Don’t worry, just like us. But that changed for a very good reason: A visit to The Centre for International Light Art – the world’s only museum for light art. The museum is hosting the second International Light Art Award this year and gave us the chance to join a pr...