Thomas Rusche: Einladung in seine private Sammlung

Privater Kunstrundgang 

Thomas Rusche: Einladung in seine private Sammlung

Thomas Rusche lädt zum Kunst schauen in seine private Sammlung in Berlin. Wer den Geschäftsführer des Herrenausstatters SØR fragen will, warum Jonathan Meese auf dem Boden steht, ist hiermit herzlich eingeladen.

Thomas Rusche Sammlung SOER - Salon

Liebe Kunstfreunde,

Ich lade Sie herzlich in die SØR-Sammlungsräume, Schlüterstraße 53, Berlin-Charlottenburg, ein. Ich freue mich darauf, Ihnen eine kleine Auswahl Alter Meister und zeitgenössischer Positionen unserer Sammlung zu zeigen.

…so beginnt Thomas Rusche’s Einladung zum Rundgang durch seine private Kunstsammlung in Berlin Charlottenburg. Ich erinnere mich. Vor einem halben Jahr standen wir schon einmal vor dem schicken Altbau in der Schlüterstrasse und waren gespannt. Auf die Kunst. Den Sammler. Sein Schlafzimmer. Und den sagenumwobenen Apfelsaft, den wir danach in der Küche schlürfen würden.

Sammlung SOER Rusche SØR-Kunstsammlung

Thomas Rusche sammelt seit seiner Kindheit Kunst und hatte das Glück in eine kunstbegeisterte Familie hinein geboren zu werden.

Bei vielen Bildern war ich schon als Kind beim Kauf dabei. Mein Vater hatte immer einen weißen Porsche 911. Die Fahrt fand ich schon Grund genug, um zu Ausstellungen, Messen oder in Museen mitzufahren. Es gibt Fotos, auf denen ich als kleiner Junge, 12, 14 Jahre alt, vor dem Weihnachtsbaum knie und mich mit einem Gemälde von Joos de Momper, einer Gebirgslandschaft, befasse.

Sein Erbe als Geschäftsführer des Herrenausstatters SØR wie als Sammler von niederländischer Kunst des 17. Jahrhunderts führt er so verantwortungsbewusst wie begeistert fort. Den Niederländern stellt er aktuelle Positionen zur Seite. Wenn ein neuer Matthias Weischer in der SØR Rusche Sammlung mit einem alten Herman Saftleven kollidiert, freut er sich an den Funken.

Mehr zu ihm, der wahrhaft riesigen Sammlung und seiner Haltung zum Leben mit der Kunst, findet ihr in unserem Sammlerinterview mit Thomas Rusche. Wer sich selber ein Bild von ihm und einen Teil der imposanten Sammlung machen möchte, dem empfehlen wir einen Ausflug in am 7. Juli in die Schlüterstrasse.

KUNSTGANG Donnerstag, 7. Juli 2011, um 18.30 Uhr in der Schlüterstraße 53, Berlin-Charlottenburg Anmeldung bis zum 6. Juli unter der E-Mail-Adresse: g.weber@soer.de.

Thomas Rusche

DIE KÜNSTLER DES  26. BERLINER SØR-KUNSTGANG L. C. Armstrong | Stephan Balkenhol | Ruth Barker | Tilo Baumgärtel | Tjorg Douglas Beer | Andrea Bender |  BEZA | Ina Bierstedt | Irene Bisang | Norbert Bisky | Steven Black | Andreas Blank | Fritz Bornstück | Jan Breughel d. Ä. | Cecily Brown | Jonas Burgert | George Condo | Stephanie Dost | Marlene Dumas | Wolfram Ebersbach | Martin Eder | Marcel van Eeden | Marcel Eichner | Tim Eitel | Tom Ellis | Slawomir Elsner | Joachim Elzmann | Tracey Emin | Tim Ernst | James Esber | Martin Galle | Andreas Golder | Ari Goldmann | Gabi Hamm | Jim Harris | Armin Hartenstein | Uwe Henneken | Anton Henning | Johannes Hüppi | Leiko Ikemura | Gunilla Jähnichen | Oda Jaune| Friederike Jokisch | Lisa Junghanß | Darina Karpov |Ruprecht von Kaufmann | Alexander Keirinxc | Martin Kippenberger | Olrik Kohlhoff | Alicja Kwade | Pe Lang | Corinne von Lebusa | Via Lewandowsky | James Lloyd | Andrea Loefke | Jan Looten | Rosa Loy | Rory Macbeth | Jonathan Meese | Stephan Melzl | Sebastian Meschenmoser | Jan Molenaer | Pieter de Molijn | Josse de Momper | Gillis Neyts | David Nicholson | Heribert C. Ottersbach | Gillis Peeters | Ulf Puder | Neo Rauch | Lois Renner | Daniel Richter |  Peter Ruehle | Herman Saftleven | Fumie Sasabuchi | Martin  Schepers | Cornelia Schleime | Rigo Schmidt | David Schnell | Norbert Schwontkowski | Johannes Spehr | Rosi Steinbach | Stefan Stößel | Alex Tennigkeit | Gert und Uwe Tobias | Shonah Trescott | Rombout van Troyen | Luc Tuymans |Johannes Ursellinx | Moyses van Uyttenbroeck | Daniel Vertangen | Miriam Vlaming | Herbert Volkmann | Matthias Weischer | Jan Wils | Marlon Wobst | Martin Wolke |

Fotos: Nicolas Schwaiger

Zum Sammler Interview mit Thomas Rusche Mehr zu Sammler in Berlin