abc 2012: Ein neues Kunstmesse-Format findet seine Form

Kunstmesse Review 

abc 2012: Ein neues Kunstmesse-Format findet seine Form

Die abc art berlin contemporary 2012 hat ihren Besucherrekord: 24.000 Kunstinteressierte hat sie angezogen. 129 Galerien aus 18 Ländern und 148 Positionen zeitgenössischer Kunst gezeigt. Und die Architektur drumherum hat sowohl Künstler inspiriert als auch ihre Betrachter frei atmen lassen. Was war neu dieses Jahr?

abc - art berlin contemporary

Das gute 5. Jahr der abc

So voll gepackt mit attraktiven (und hochqualitativen) Happenings die dieses Jahr zum ersten Mal statt gefundene BERLIN ART WEEK auch war, auf die abc -art berlin contemporary, werden wohl die meisten Kunstleute ganz besonders genau geschaut haben.

Ihr fünftes Mal war für die abc so etwas  wie der Schritt von der Pubertät zum unkonventionellen Erwachsenen. Und damit meine ich nicht, dass sie vorher in irgendeiner Weise unreif gewesen sei. Aber vielleicht einen Tick experimenteller und zwar mit allen Vor- (überraschend radikale Kunst) und Nachteilen (Organisation) einer solchen Anordnung. Ich persönlich finde es müßig darüber zu debattieren, was sie denn nun sei, die art berlin contemporary: Kunstmesse oder Ausstellungsformat, das eben auch verkauft. In meinen Augen hat die abc dieses Jahr geschafft, was viele andere Kunstmessen aufgrund ihrer traditionellen Struktur gar nicht leisten können und zu dem sie selbst im letzten Jahr noch nicht bereit war: sie war professionell strukturiert und kommuniziert und hat gleichzeitig einen ambitionierten, narrativen Ausstellungscharakter behalten.

Ob sie ein Erfolg war? 67 starke Galeristen aus Berlin, 11 aus anderen deutschen Städten und 51 Galerien aus dem Ausland hat die abc jedenfalls überzeugt und laut Aussage ihrer Sprecher „zahlreiche Kuratoren, Künstler, Sammler und Kunstinteressierte aus der ganzen Welt“ angezogen. Das ist, zumindest nach unserer Umfrage unter Galeristen der abc 2011, ein Erfolg gegenüber dem letzten Jahr. Was dahinter für Verkaufszahlen stehen wird sich zeigen.

Gleichzeitig war auf Besucherseite, gemessen an den Kommentaren auf den einschlägigen Social Media Kanälen von Künstlern, Sammlern und Bloggern, denen wir folgen, viel Positives zur Kunst, wie immer mussten sich die Galerien für jeweils eine, maximal zwei künstlerische Positionen entscheiden, aber auch zur Architektur zu lesen.

Christoph Keller, Expedition-Bus and Shaman-Travel, 2002, VW Campingbus mit Faltdach

Was war neu auf der abc 2012?

Formal hat sich seit dem Umzug im letzten Jahren in THE STATION am Gleisdreieck einiges verändert. Letztes Jahr gab es ein übergeordnetes Thema, Malerei hieß es, dieser Überbau samt Kurator war dieses Jahr verschwunden. Und die abc hat sich vergrößert: Statt zwei wurden nun drei luftige Hallen bespielt.

Die Architektur der abc

Großzügig und experimentierfreudig hat es gewirkt, das als wiederverwendbares Display-System des Architekturkonzepts der abc. Schlichte Baugerüste statt Messekoje, lautete das Prinzip, das auch deshalb mit Lob bedacht wurde, weil viele der teilnehmenden Galerien und auch Künstler mit ihren Arbeiten darauf reagiert haben.
Timm Ulrichs (Wentrup) hat die Ausstellungsarchitektur zum Beispiel in seiner Installation in Form einer 100-Quadratmeter-Wohnung einfliessen und ein transparentes Kunstgehäuse entstehen lassen.

Kooperationen: Artist Space New York und Miss Read @ abc

Neu war auch, dass sich die abc Gäste aufs Gelände eingeladen hat. Artist Space aus New York, die vor 40 Jahren vom New York State Council of Arts (NYSCA) gegründeten Förderer junger Künstler holten internationale Kulturprojekte zu einen „Basar“ zusammen, organisierten eine Vortragsreihe und zwei „Interventionen“.

Miss Read, die Buchmesse für Kunstpublikationen, hatte ihr gewohnt fein ausgewähltes Assortiment aus Kunstbüchern und Magazinen von internationalen Verlagen und Künstlern im Gepäck.

Arbeiten von Birgit Brenner auf der abc - Galerie: Eigen + ArtMogg & Melzer auf der abc

Das Fleisch: Mogg & Melzer statt Grill Royal auf der abc 2012

Das etablierte Grill machte den beiden Jung-Deli-Unternehmern Oskar Melzer und Paul Mogg Raum, und diese servierten den abc Gästen mit gewohnter Lässigkeit ihre durchaus saftigen Pastrami-Sandwiches und den New York Cheesecake, den man sonst in der ehemaligen Jüdischen Mädchenschule bekommt.

Was wird anders auf der abc 2013?

Unsere Herausforderung ist es, den September künftig gemeinsam mit der Berlin Art Week als feste Größe für eine internationale Sammlergemeinde zu etablieren. Mit der Berufung von Maike Cruse zur Direktorin wird eine Struktur geschaffen, die abc in Zukunft weiter zu professionalisieren und über das gesamte Jahr aufzubauen,

geben die abc-Organisatoren Guido Baudach und Alexander Schröder zur Antwort.

Na denn, holen Sie bitte Ihren Kalender: Die nächste abc art berlin contemporary wird vom 19. – 22. September 2013 stattfinden.

Fotos: Linda Pacher