Berlinale goes ARTberlin

Film 

Berlinale goes ARTberlin

Berlinale 2012, Du AA Filmfestival bist unser. Für das erste Jahr bei der Berlinale gilt für ArtBerlin nomen est omen. Wir schauen Filme, die Berlin zum Thema haben oder/und die Kunst. Unser Eröffnungsfilm läuft nicht im Wettbewerb, sondern in der Reihe Berlinale Special und propagiert die Hauptstadt als Action-Kulisse, in der man aufs Prächtigste Limousinen zerlegen kann.

Berlinale Eröffnungsfilm

Berlinale: Ein Date mit einem A- Filmfestival

ArtBerlin goes Berlinale! Das liegt auf der Hand, findet doch schließlich eins der drei weltweiten A-Filmfestivals direkt vor der Haustür statt. Wobei… A? In einer den Notierungen der Rating-Agenturen zunehmend ausgelieferten Welt, müsste man wohl im Fall der Berliner Filmfestspiele von AA- sprechen. Mit Cannes und Venedig kann Berlin nicht mithalten, pfeifen es die Cineasten von den Dächern, weder künstlerisch, noch klimatisch. Den Privatbesuchern lässt das aber wie vieles im Februar kalt. Sie stellen sich bereitwillig Jahr für Jahr in die Schlange und machen die Berlinale immer hin zum AAA-Publikumsfestival.

Berlinale: Don the King is back

Berlinale Special: Ein wilder Film mit Shar Rukh Khan

Liam Neeson hat es ja unlängst vorgemacht und sich von einem Taxi über die Oberbaumbrücke zielgerichtet in die Spree steuern lassen. Shar Rukh Khan lässt sich ebenfalls nicht lumpen und empfiehlt Berlin als ultimativen Ort, an dem James Bond das nächste Mal verhindern könnte, eine Atombombe zünden zu lassen. „Don – The King Is Back“ heißt das Bollyploitation-Machwerk mit dem sich Khan zum zweiten Mal als Unterweltgröße Don und als alternder, aber immer noch topfitter Action-Darsteller in Szene setzt. Mit Charme, Fäusten wie Stahl und ungefähr dem „Bluesteel“-Look, mit dem Ben Stiller als Supermodel Derek in „Zoolander“ die Weltherrschaft anzutreten versuchte, spielt der Star des indischen Kinos den Don mit deutlichen Referenzen an das schwarze Low-Budget-Action-Kino der 1970er Jahre. Auf der Flucht vor seinen Konkurrenten im Drogengeschäft, die ihn töten wollen und der Interpol-Agentin Roma, die selbstverständlich eine schwer auslebbare Liebe verbindet, lässt Don sich erst mal inhaftieren, um dann aber sofort mit seinem bekehrten Erzfeind Vardhaan auszubrechen, um in Berlin die Eurodruckplatten zu stehlen. Soweit die Story…

Berlinale: Don The King Is Back

Auch wenn leider viel zu wenig getanzt und gesungen wird: Berlin liegt jetzt auch in Bollywood. Und als Erkenntnis für eine neue Stadterfahrung weiß man nach dem Film, dass die Fussgängerunterführung am Messegelände nicht nur eine Ikone der grellen Stadtraumgestaltung der Siebziger und Sporthalle für Ausnahme-Skater ist, sondern dass man hier auch mal lässig mit dem Viertürer durchjagen kann. Reclaim the streets, der Don macht’s vor.

Indien/Deutschland 2011, Regie: Farhan Akhtar, Darsteller: Shah Rukh Khan, Priyanka Chopra, Boman Irani, Om Puri, Florian Lukas // www.don-thekingisback.de

Berlinale Dates: „Don – The King Is Back“

Samstag, 11. Februar 2012, Friedrichstadt-Palast, 21:30 Uhr
Sonntag, 12. Februar 2012, Friedrichstadt-Palast, 21:00 Uhr

Text: Marcus Woeller
Fotos: Don – The King is Back © Rapid Eye Movies