Eirikur Mortagne, Works from Winston Chmielinski at MIA Photo Fair

Interviews




Portrait Foto Anders Bigum

INterview

The Female Gaze – on Body, Love and Sex: Elisa Duca

Im Rahmen der von Isabelle Meiffert kuratierten Ausstellung The Female Gaze – On Body, Love, and Sex, haben wir Euch wöchtentlich eine der Künstlerinnen vorgestellt. Das Ende des Berliner Spin-Offs der Ausstellung in der Galerie vom Haus am Lützowplatz, The Female Gaze – On Body, Love, and Sex II – zelebrieren wir mit dem letzten Gespräch dieser Reihe, das Achan Malonda mit Elisa Duca geführt hat.

03_AnaïsSenli_DesertingLandscape_screenshoot

Interview

The Female Gaze – on Body, Love and Sex: Anaïs Senli

Im Rahmen der von Isabelle Meiffert kuratierten Ausstellung The Female Gaze – On Body, Love, and Sex, stellen wir Euch wöchtentlich eine der Künstlerinnen vor. Das Berliner Spin-Off der Ausstel-lung, The Female Gaze – On Body, Love, and Sex II – zeigt neue Arbeiten und hat einen leicht verän-derten Fokus. Die Ausstellung ist noch bis zum 17. Juni, in der Studiogalerie vom Haus am Lützowplatz zu sehen. Heute haben wir mit Anaïs Senli für Euch gesprochen.

(c)ErichHartmann,MagnumPhotos/Laser Nudes,1978

Basel 2018

Anna-Patricia Kahn and the Importance of Vintage Photography

This year’s photo Basel will also host a specially curated exhibition, titled “Pivotal Moments”. It presents selected vintage prints from participating galleries, like CLAIRbyKahn who will show three extraordinary photographs by Philippe Halsman, David CHIM Seymour and Erich Hartmann in this particular frame. We have talked to Gallery Director Anna-Patricia Kahn about the Legacy of Vintage Photography, the importance of Provenance in this field and its highly addictive and educational aspect.

beyondSochi

Basel 2018

Thomas Dworzak auf der photo basel: Beyond Sochi

Es gibt im Netz eine Seite, gefüllt mit Zitaten von „Magnum Photo“ Fotografen. Thomas Dworzak, ist in dieser Liste natürlich auch vertreten: „Once you know the basics, forget about photography.“ Und so erleben wir ihn auch im Gespräch, das wir anlässlich der anstehenden Photo Basel, auf der er mit seiner Serie „Beyond Sochi“ vertreten sein wird, geführt haben. Entgegen seiner Position, als Magnum Photo Präsident und seiner unzähligen, vor allem auch extremen Erfahrungen in seiner Arbeit als Fotograf, häufig in Kriegsgebieten, ist Dworzak angenehm schnörkelos, ungefiltert und unprätentiös. Das Wort Authentizität ist ja kaum mehr nutzbar, hier passt es allerdings sehr gut!

Basel 2018

Amanda Coulson and the Homecoming of VOLTA14

It is time for VOLTA14 in Basel, and we have picked Artistic Director Amanda Coulson´s brain about the new and old Location for this years fair, their „VOLTA CARES“ Initiative and of course about the German and International Galleries and their artists represented at VOLTA14. Amanda Coulson is a sharp observer and not afraid of speaking her mind about the challenges and bias a satellite art fair has to deal with on a daily basis. Needless to say, we enjoyed our conversation very much and are looking forward to our visit next week!

Galerie hug_ eine Paradis _Tower_2017 Kopie 2-1 (verschoben) Kopie

Basel 2018

Ein Gespräch mit Photo Basel Direktor Sven Eisenhut

Nicht nur die Photo London fand 2018 zum vierten Mal statt, auch die Photo Basel befindet sich in ihrem vierten Jahr. Im Jahr 2015 als kleine überschaubare Messe gestartet, werden heuer 36 Aussteller aus 13 Ländern mit über 450 Werken von etwas mehr als 114 Künstlerinnen und Künstler gezeigt, Klasse statt Masse.
Im legendären, von den Architekten Herzog & de Meuron renovierten Volkshaus Basel – weniger als 700 Meter von der Art Basel entfernt, befindet sich die Messe in einer absoluten Toplage. Außerdem gibt es in diesem Jahr zum ersten Mal im Master Cabinet die Sonderausstellung „Pivotal Moments“, in der seltene Vintage Werke großer Meisterfotografen präsentiert werden!

thebrides

Interview

The Female Gaze – on Body, Love and Sex: Claudia Hart

Im Rahmen der von Isabelle Meiffert kuratierten Ausstellung The Female Gaze – On Body, Love, and Sex, stellen wir Euch wöchtentlich eine der Künstlerinnen vor. Das Berliner Spin-Off der Ausstellung, The Female Gaze – On Body, Love, and Sex II – zeigt neue Arbeiten und hat einen leicht veränderten Fokus. Die Ausstellung ist noch bis zum 17. Juni, in der Studiogalerie vom Haus am Lützowplatz zu sehen.
Claudia Hart (*1955 New York, lebt und arbeitet in New York und Chicago) studierte Architektur (Columbia Universität, NY) und Kunstgeschichte (New York University). Sie hat eine Professur an der School of the Art Institute of Chicago im Fachbereich Film, Video, New Media, Animation.

1805_02_ART_BERLIN_Vartan_04

Interview

Vartan Avakian. All that is seen and unseen

It comes as no surprise that the artist Vartan Avakian has developed a one can nearly say fixation on the materiality of data. He was born in Byblos the coastal (former) Phoenician city in nowadays Lebanon, that thought of itself as the oldest of all cities, founded by the God El at the beginning of all time. If you combine the ancient history of this nerve centre of time, and then imagine a boy with an artist mind growing up in this environment all his works and his perception of matter fall into place and even seem like a logical product. For his show „All that is seen and unseen“ he is focusing on books in combination with the concept of as Palimpsests.

1805_01_ART_BERLIN_Gugliel_Mocastelli_06

Interview

Guglielmo Castelli at Künstlerhaus Bethanien

As you might know, ARTBerlin has a thing for paintings! So we were fortunate to meet Italian artist Guglielmo Castelli, whose works – and especially the characters in them – carried our minds off to darker, but also more poetical dimensions. We talked with Guglielmo about how studying theatrical scenography influenced him, his inspiration, transgressing the rules and also how his time in Berlin affected on his works.

hachmeister-als-goethe-2014-w

Talking Heads - Mai Interview

GREEN|GONZALEZ: Arne Linde

Der Kunstsommer ist in voller Blüte, was die beste Gelegenheit ist, um über den Berliner Tellerrand zu schauen. Wir sprachen mit der Gründerin der ASPN Galerie Arne Linde aus Leipzig. Was die global agierende Galeristin über Gemeinsamkeiten und Unterschiede von Kunstszenen in urbanen Metropolen sowie den Stellenwert von physischen Ausstellungsräumen in Zeiten des digitalen Wandels zu sagen hat, erfahrt ihr im Interview.

ARTBerlin
Want to collaborate or advertise?
Then drop us an email:

contact@artberlin.de